Ausstellung
Arno Brandlhuber & Christopher Roth Legislating Architecture Schweiz

Veranstalter: gta Ausstellungen
Datum: Donnerstag, 3. März 2016 bis Freitag, 8. April 2016 Mo–Fr 10–18, Sa/So und Feiertage geschlossen
Ort: ETH Zürich, Hönggerberg, HIL, gta Ausstellungen
 

Eröffnung mit Filmvorführung
Mittwoch, 2. März 2016, 18.00 Uhr
ETH Zürich, Hönggerberg, HIL, gta Ausstellungen


In dieser Ausstellung setzen sich der Architekt Arno Brandlhuber und der Künstler Christopher Roth mit dem Baugesetz auseinander, dem „wichtigsten Buch für ArchitektInnen“. Im Fokus steht das Verhältnis zwischen Gebäudevorschriften und Architektur. Wie bestimmen Gesetze die architektonischen Möglichkeiten? Aber auch umgekehrt: Wie können Architektinnen und Architekten Gesetze gestalten?

Begleitend zu der Ausstellung an der ETH Zürich erscheint Arno Brandlhuber Legislating Architecture als fragmentarisches Nachschlagewerk. Es bildet die Chronologie der architektur-relevanten Abstimmungen mit einem Fokus auf Zürich ab und beleuchtet in thematischen Schlaglichtern umstrittene Abstimmungen schweizweit. Dabei werden unterschiedliche Strategien der Einflussnahme deutlich – wiederkehrend-konventionalisierte Gestaltungstechniken in Abstimmungsplakaten, kunstvoll visualisiertes Engagement bis hin zu Protesten im realen Stadtraum zeigen, dass es nicht nur eine Politik der Architektur gibt, sondern auch eine Architektur der Politik. Dialogisch eingewoben sind Gespräche von Arno Brandlhuber mit Marc Angélil, Adam Caruso, Tom Emerson, Patrick Frey, Gaetano Licata und Christopher Roth.

Das Buch erscheint während der Ausstellungsdauer in der Edition Patrick Frey.