Ausstellung
Umsicht – Regards – Sguardi 2013

Veranstalter: gta Ausstellungen
Datum: Mittwoch, 4. Dezember 2013 bis Donnerstag, 16. Januar 2014 Mo–Fr 8-22; Sa 8–17; So und Feiertage geschlossen
Ort: Haupthalle, Zentrum, ETH Zürich
 



Eröffnung und Auszeichnungsanlass: Anmeldung unter www.sia.ch/umsicht ; 18.00 Uhr: Apéro; 19.00 Uhr: Begrüssung durch Prof. Dr. Ralph Eichler, Präsident der ETH Zürich, Stefan Cadosch, Präsident SIA, Markus Kägi, Vorsteher der Baudirektion des Kantons Zürich, Prof. Daniel Kündig, Ehrenpräsident SIA und Vorsitzender der Jury; Keynote von Dr. Norbert Röttgen, Mitglied des deutschen Bundestages und ehemaliger Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; Preisübergabe durch Mitglieder der Jury; 21.00 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Dr. Norbert Röttgen und Stefan Cadosch
Dienstag, 3. Dezember 2013; Auditorium Maximum F 30, Zentrum, ETH Zürich

Zum dritten Mal zeichnet der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA Projekte aus, die sich exemplarisch für die zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums einsetzen. Gesucht waren ganzheitliche Lösungsansätze, die über rein technische und ökologische Antworten hinaus weisen und deren Vorgehensweisen auf innovativem Gestaltungswillen beruhen. Eine international und interdisziplinär zusammengesetzte 15-köpfige Jury hat aus 79 Eingaben fünf Projekte prämiert und eine spezielle Anerkennung vergeben. Die ausgezeichneten Arbeiten zeugen nach Ansicht der Jury allesamt von umsichtigen Schaffensprozessen, die in ihrem Ergebnis beispielhafte und zukunftsfähige Lösungen im Umgang mit den aktuellen Herausforderungen des Lebensraums Schweiz darstellen.
Eine Ausstellung in der Haupthalle der ETH Zürich zeigt die prämierten Arbeiten. In deren Präsentation werden unterschiedliche Mittel und Sichtweisen berücksichtigt – ganz im Sinne von «Umsicht – Regards – Sguardi», fachübergreifendes Wissen zu nutzen und unterschiedliche Ansichten miteinander zu verbinden. Texte, Pläne und Skizzen sowie filmische und fotografische Dokumentationen ermöglichen einen vielfältigen Zugang zu den ausgezeichneten Projekten. Neben dem Filmemacher Marc Schwarz lud der SIA den Fotografen Tom Haller ein, die Arbeiten mit einem spezifischen fotografischen Blick zu porträtieren. Als Publikation liegt ein dreisprachiges Dossier TEC21/tracés/archi auf.

Eine Ausstellung des SIA in Zusammenarbeit mit dem Institut gta

Die Partner des SIA:
Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich (ETH Zürich)
École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
Fachkonferenz Technik, Architektur und Live Sciences (FTAL)
Università della Svizzera italiana; Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Umsicht – Regards – Sguardi 2013 wird ermöglicht dank der grosszügigen Unterstützung der Firmen Somfy Schweiz AG und Velux Schweiz AG.

[logo-1]
[logo-2]