Eelco Nagelsmit
ehemaliger Wissenschaftlicher Assistent
Curriculum vitae

Eelco Nagelsmit (* 1982) studierte Kunst- und Architekturgeschichte an den Universitäten von Groningen und Leiden und war Praktikant an den Königlichen Museen der Schönen Künste in Brüssel. 2014 wurde er an den Universitäten Ghent und Leiden promoviert mit einer Dissertation über Kunst und Architektur als Akteure gesellschaftlicher Transformation in Brüssel zur Zeit der Gegenreformation, betreut von Maarten Delbeke und Caroline van Eck. Derzeit wird das Manuskript zur Publikation bei Brill überarbeitet. 2013-2016 war er PostDoc im ERC-Projekt “SOLITUDES: Withdrawal and Engagement in the Long Seventeenth Century” an der Universität von Kopenhagen. Für seine Forschungen über Architektur-Kupferstiche aus der Zeit des Dreissigjährigen Krieges an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und am Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig erhielt er Stipendien des Landes Niedersachsen. Momentan bereitet er ein neues Forschungsprojekt vor, das untersucht, wie frühneuzeitliche Herrscher und Theologen Gedanken durch Dinge austauschten. Seit 2017 ist er wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Geschichte und Theorie der Architektur (Maarten Delbeke) des gta.

mehr Informationen