Isabel Haupt
ehemalige Lehrbeauftragte
Curriculum Vitae

Jahrgang 1968 - Studium der Architektur an der TU München - 1995 Diplom bei Thomas Herzog - 1996 bis 1997 Nachdiplomstudium "Geschichte und Theorie der Architektur" an der ETH Zürich - 1997 Abschlussarbeit zum Thema "Valadier und das Stadttor: Eine Skizzenreihe 1799 - 1806" - Seit 1993 Teilnahme an Bauaufnahmen und Bauuntersuchungen - 1995 - 1998 Tätigkeit als Bauforscherin für die Universität Münster, beim Deutschen Archäologischen Institut (Abteilungen Rom und Athen) und dem Römisch-Germanischen Museum Köln - 1998 - 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege der TU Dresden, zudem Mitarbeit an dem Projekt "Dokumentation ritueller Bauwerke jüdischer Gemeinden in Sachsen" der TU Braunschweig und des Center for Jewish Art der Hebrew University of Jerusalem - 2001–2007 Assistentin an der ETH Zürich - 2005 Abschluss der Doktorarbeit zum Thema "Christian Traugott Weinlig (1739 - 99): Eine Architektenkarriere im Kurfürstentum Sachsen" – seit August 2007 Bauberaterin bei der Kantonalen Denkmalpflege Aargau – seit 2011 stv. Denkmalpflegerin des Kantons Aargau