Janina Gosseye
ehemalige Oberassistentin
Curriculum vitae

Nach ihrem Master of Architecture an der St. Lucas in Brüssel erwarb Janina Gosseye (*1983, Leuven) einen Master in Human Settlements und einen Doktortitel in Geschichte und Theorie der Architektur an der Universität Leuven, Belgien. Gosseye war Dozentin für Geschichte und Theorie der Architektur an der University of Hasselt (2011–2012) und leitete Postdoc-Forschungsprojekte an der University of Queensland in Australien (2012–2014 und 2015–2018) und an der TU Delft in den Niederlanden (2013–2017). Für diese Postdoc-Forschungsprojekte erhielt Gosseye ein Stipendium der Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO) und der University of Queensland. Darüber hinaus bekam sie auch Stipendien für verschiedene weitere Forschungsarbeiten, unter anderem von der flämischen Regierung (Arts and Heritage Grant) und der Flanders Research Foundation (FWO). Im Jahr 2018 erhielt sie ein Stipendium der Graham Foundation für die Veröffentlichung ihres in Kürze erscheinenden Buches «Speaking of Buildings» (mit Naomi Stead und Deborah van der Plaat, Princeton Architectural Press).

Gosseye wurde eingeladen, ihre Forschungsarbeiten in verschiedenen akademischen und kulturellen Institutionen zu präsentieren, darunter das Canadian Centre for Architecture (CCA) in Montréal, die University of Technology (UTS) in Sydney und KTH Royal Institute of Technology in Stockholm. Derzeit ist sie Mitherausgeberin der Publikationsreihe «Bloomsbury Studies in Modern Architecture» (mit Tom Avermaete, ebenfalls Bloomsbury Academic). Im Jahr 2018 wurde sie zum Ehrenmitglied des Australian Institute of Architects (AIA) ernannt.