Linda Schädler
Curriculum vitae

Frühling 2014 Lehrbeauftragte Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich (Professur für Moderne und zeitgenössische Kunst, Prof. Dr. Sebastian Egenhofer); 2014 sowie 2012 Postdoc-Vertretung, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, ETH Zürich (Professur für Kunst- und Architekturgeschichte, Prof. Dr. Philip Ursprung); Frühling 2013 Redaktion und Lektorat Publikation «Engadin Art Talks»; 2010 - 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstmuseum Basel (Sammlung: Kunst von 1960 bis zur Gegenwart); 2009 freiberufliche Kunstkritikerin beim Tages-Anzeiger, Zürich; 2008 – 2011 Promotion «James Coleman und die Anamorphose. Der Blick von der Seite», Referent: Prof. Dr. Philip Ursprung, Universität Zürich / ETH Zürich; 2009 – 2011 Teilnahme am Doktoratsprogramm «Mediengeschichte der Künste»; ab 2001 freiberufliche Kunstkritikerin bei der Neuen Zürcher Zeitung sowie Autorin von Katalogbeiträgen zur Kunst vom späten 19. bis zum 21. Jh.; 2003 – 2008 Assistenzkuratorin/Kuratorin am Kunsthaus Zürich; 2000 – 2003 Tutorin am Kunsthistorischen Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Franz Zelger sowie Deutsches Seminar, Lehrstuhl Prof. Dr. Barbara Naumann; 1996 – 2003 Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Publizistik an der Universität Zürich, Lizentiat bei Prof. Dr. Franz Zelger zum Thema «Künstlerische Reflexionen – Eduardo Chillidas Hommagen an Alberto Giacometti»

KOLLOQUIEN / VORTRÄGE / LEHRE

- Kunsthistorisches Institut der Universität Köln: Referat «Der Einbruch des Bildes: die instabile Position des Fotografen und andere Blickwechsel in James Colemans ‚Charon (MIT Project)’ an der Tagung «Blickwechsel», Juli 2014

- Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich: Seminar «Der Raum in der Kunst - vom White Cube zur Black Box», Frühlingssemester 2014

- Institute for Visual Research, University of Oxford: Referat «Collecting and Market Values: Relating Historical Remnants to Nedko Solakov’s ‚Leftovers’ in an Exhibition of 2005» am Kongress «Art Out Of Time: Challenging Periodization», Juni 2014

- Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Forum Kunstgeschichte Italiens: Referat «Reflexionen über den fotografischen Transformationsprozess. David Claerbout und seine ‚Venice Lightboxes’ von 2002» am Kongress «Übersetzen als kulturelle, künstlerische und wissenschaftliche Praxis» des Forums Kunstgeschichte Italiens, April 2014

- Wiels Contemporary Art Centre, Brüssel: Referat «Questioning the Representation of War. James Coleman's ‚Ligne de foi’ (1991-2005)» am Kongress «Photofilmic Images in Contemporary Art and Visual Culture» der UCL und KU Leuven – UCL, März 2014

- ETH Studio Basel: Referat «Lucius Burckhardt's Strollology», Feb. 2014

- ETH Zürich: Lehrcanapé-Talk mit Philip Ursprung und Mathias Brühlmann «Lucius Burckhardt», Feb. 2014

- ETH Zürich: Vorlesung «(Spazieren)Gehen im urbanen Raum. Ausgewählte künstlerische Positionen von 1960 bis heute», Dez. 2013

- ETH Zürich: Vorlesung «James Coleman and the Phenomenon of Presence», Nov. 2013

- ETH Zürich: Vorlesung «Mapping in the Art - Territories and Politics», Okt. 2013

– ETH Zürich: Seminar «Dazwischen. Dialoge zu Kunst und Architektur» (zusammen mit Mechtild Widrich), Herbstsemester 2012

– ETH, Cabaret Voltaire, Zürich: Organisation der Veranstaltungsreihe «Don 18: Dialoge zu Kunst und Architektur» (zusammen mit Dora Imhof, Mechtild Widrich und Nina Zschocke) sowie Moderation des Gesprächs zwischen Marjetica Potrč und Jan Liesegang, Dez. 2012

- ETH Zürich: Vorlesung «Aufbruch in Italien - Kunst und Architektur Ende der Sechziger Jahre», Nov. 2012

- ETH Zürich: Vorlesung «Sol LeWitt», Nov. 2012

- Museum Tinguely, Basel: Referat «Die Synthese der Künste. Tatlins Inszenierung von «Zangezi»– ein Gesamtkunstwerk?» am internationalen Tatlin-Symposium, Sept. 2012

- Zürcher Hochschule der Künste: Diskussion über Keren Cytter im Rahmen von «Sehen gehen», Sept. 2012

- MIM Retreat, Davos: «From Boxes to Bodies. The Artistic Approaches of Donald Judd and Bruce Nauman in Comparison», Sept. 2012

- Internationaler Kunstkritiker-Verband (Aica), Universität Zürich: Moderation anlässlich des 45. Kongresses «Writing with an Accent», Juli 2012

– ETH Zürich: Seminar «Das Gesamtkunstwerk. Spannungsfelder zwischen Kunst, Architektur und sozialer Utopie im 20. Jahrhundert» (zusammen mit Mechtild Widrich), Frühlingssemester 2012

- ETH Zürich: Vorlesung «Von der Minimal Art zum Postminimal. Die Wiederentdeckung des Künstlerkörpers und sein Bezug zum Raum», Mai 2012

- ETH Zürich: Vorlesung «Die Black Box in der Kunst. Gegenpol zum White Cube?» (Teil 1) sowie «Die Black Box in der Kunst. Kinematographische Strukturen» (Teil 2), Feb. 2012

– Universität Zürich: Organisation der Sommerschule «Um/Bruch» inklusive Referat «James Coleman. Inszenierung und die Frage nach der medialen Gegenwärtigkeit», Sept. 2010

– Zürcher Hochschule der Künste: Referat «James Coleman. Die Komplexität seiner Installationen», Nov. 2009

– Schweizerisches Institut für Kunstgeschichte, Zürich: Workshop für Doktorierende, Referat «Präsenz, Performance und Performativität in den audiovisuellen Werken von James Coleman», Okt. 2009

– Kunstmuseum Bern: Kolloquium «Tracey Emin – Subjekt und Medium», Referat «Künstlerischer Ausdruck oder Übertragungsmedium für harte Facts? – Die Funktion der Schrift im Werk von Tracey Emin», Mai 2009

KURATIERTE AUSSTELLUNGEN

– Félix Vallotton. Idylle am Abgrund (Ko-Kurator Christoph Becker), Kunsthaus Zürich (zweite Station: Hamburger Kunsthalle), 2007/08

– Gefrorene Augenblicke. Von Vallotton bis Hubbard/Birchler, Kunsthaus Zürich, 2006/07

– Kultur wirbt für die Ferienecke. Das Kulturdenkmal in der Bündner Tourismuswerbung (Ko-Kurator Marc A. Nay), Kongresshaus, Davos, ARGE ALP-Tagung «Denkmalpflege und Tourismus», 1992

KURATORISCHE MITARBEIT

– Rivoluzione! Italienische Moderne von Giacometti bis Balla, Kunsthaus Zürich
(Kooperation mit der National Gallery, London), 2008/09
– Rodin, Kunsthaus Zürich (Kooperation mit der Royal Academy, London), 2007
– Fest der Farbe. Die Sammlung Merzbacher-Mayer, Kunsthaus Zürich, 2006
– Georges Seurat. Figur im Raum, Kunsthaus Zürich, 2006
– The Expanded Eye. Sehen – entgrenzt und verflüssigt, Kunsthaus Zürich, 2006
– The Art of the Archive. Fotografien aus dem Los Angeles Police Department, Kunsthaus Zürich, 2005
– Miroslav Tichý, Kunsthaus Zürich, 2005
– Picasso, Kunsthaus Zürich, 2005
– Monets Garten, Kunsthaus Zürich, 2004/05