Maarten Delbeke
Curriculum vitae

Maarten Delbeke (°Brügge, 1970) hat an der Fakultät für Ingenieurswissenschaften und Architektur der Universität von Gent Architektur studiert, wo er im Jahre 2001 promoviert wurde. Nach einer Scott Opler Fellowship in Architekturgeschichte am Worcester College, Oxford, übernahm er eine Post-Doktorandenstelle am Flämischen Fonds für Wissenschaftliche Forschung (F.W.O.). Im akademischen Jahr 2005-06 nahm er seine Lehrtätigkeit an den Universtitäten von Ghent und Leiden auf. In Leiden leitete er das Forschungsprojekt The Quest for the Legitimacy of Architecture 1750–1850, finanziert durch ein VIDI-Forschungsstipendium der Niederländischen Stiftung für Wissenschaft (N.W.O.). Im Jahre 2014 wurde er Ordentlicher Professor an der Universität von Gent. Er ist Gründungsherausgeber von Architectural Histories, der online open access-Zeitschrift des European Architectural History Network (EAHN).

Maarten Delbeke war Gastprofessor an der Griffiths University, Australien (2013) und Visiting Scholar am Canadian Centre for Architecture, Montréal (2004). Er hat mehrere Förderstipendien vom Belgischen Historischen Institut in Rom (B.H.I.R.) für Forschungsaufenthalte an der Belgischen Akademie in Rom erhalten. Er ist Mitglied im Kuratorium von Architectural History, der Zeitschrift des SAHGB, und von OverHolland (TU Delft), und Mitglied und ehemaliger Vorsitzender des Aufsichtsrats des Verlags CIAUD-ICASD, der das Architekturmagazin A+ herausgibt. Er ist führendes Mitglied des Belgischen Historischen Instituts in Rom. 2006-2009 war er als Mitherausgeber von CAAReviews für Architektur und Städtebau bis 1800 zuständig.