Philip Ursprung
Curriculum Vitae

*1963 geboren in Baltimore, MD, USA; 1983–1993 Studium der Kunstgeschichte, Allgemeinen Geschichte und Germanistik in Genf, Wien und Berlin; 1989 Licence ès Lettres, Université de Genève; 1993 Promotion, Freie Universität Berlin; 1999 Habilitation, ETH Zürich; 1992/93 Assistent und Oberassistent Departement de l’Histoire de l’art, Université de Genève ; 1993–1999 Oberassistent Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, ETH Zürich; 1997–2000 Gastprofessur Ecole Supérieure d’Art Visuel, Genf; 1998 Gastprofessur Kunsthochschule Berlin-Weißensee; 1999 Lehrstuhlvertretung ETH Zürich; 1999–2001 Lehrstuhlvertretung Hochschule der Künste Berlin; 2001/02 Lehrstuhlvertretung Universität Basel; 2002 Lehrstuhlvertretung Universität Zürich; 2001–2005 SNF-Förderungsprofessur für Geschichte der Gegenwartskunst, ETH Zürich; 2005–2011 Professor für Moderne und zeitgenössische Kunst, Universität Zürich; 2007 Gastprofessur Graduate School of Architecture, Planning and Preservation, Columbia University in the City of New York; 2011 Visiting Professor BIArch, Barcelona Institute of Architecture; Visiting Professor, Cornell University, Department of Architecture, 2020; seit 2011 Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich. 2017–2019 Vorsteher des Departements Architektur, ETH Zürich.

Philip Ursprung ist Principal Investigator des Projekts «Tourism and Cultural Heritage. A Study on Franz Junghuhn» am Future Cities Laboratory, Singapore-ETH-Centre, Singapur.
2013 wurde er vom Verband der Studierenden an der ETH Zürich mit der Goldenen Eule ausgezeichnet.
2017 erhielt er vom Bundesamt für Kultur den Prix Meret Oppenheim.