Sabine von Fischer
ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin
Curriculum Vitae

Postdoctoral Research Fellow, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Frühjahr 2015.

Sommerkurs "Medien der Urbanität: Un-/Sichtbare Städte" (mit Mechtild Widrich), Eikones, Universität Basel, August 2014.

Dozentin für Architekturkritik am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta), ETH Zürich, 2011–2013.

Dissertation "Hellhörige Häuser: Akustik als Funktion der Architektur, 1920-1970" am Institut gta, ETH Zürich (2008–2011 gefördert vom SNF), 2008–2013.

Redaktorin für werk, bauen und wohnen, 2004–2008.

Assistentin für Architektur und Entwurf, Professur Dr. J. L. Mateo, ETH Zürich, 2002–2004.

Architektin SIA, seit 2002.

Architektin in New York NY: Mitarbeit und Projektleitung in verschiedenen Architekturbüros, selbständige Aufträge und Wettbewerbe, 1998–2002.

Praktika und Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros in Zürich, 1990–1998.
Master of Science in Advanced Architectural Design, Graduate School of Architecture, Planning and Preservation, Columbia University, New York, 2001 - 2003.

Studium der Architektur, ETH Zürich, 1991 - 1997. Austauschsemester der ETH Zürich an die Rhode Island School of Design, Providence/ USA (1994) und an die Harvard Graduate School of Design, Cambridge/ USA (1996).

Vorkurs an der Schule für Gestaltung (heute: ZHdK), Zürich, 1989 – 1990 .



Stipendien und Preise

Canadian Center for Architecture (CCA), Montréal, collection research grant recipient, 2010.
Swiss National Research Council, dissertation research stipend, 2008-2011.
Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, residency stipend, 2004 – 2005.
Ikea foundation, exhibition project stipend, 2004.
Swiss Culture Ministry Prize for Art in the discipline of architecture, 2004.
Swiss Academy of Engineering Sciences, research stipend, 2001-2002.
Ikea foundation, postgraduate studies fund, 2001.
Geisendorf foundation, postgraduate studies fund, 2001.
literary prize for short story, Bolero Magazine, 2001.
Anna Elisabeth-Ochs stipend for women in the Arts, 1991 / 2001.
Schindler travel stipend of ETH Zürich: Alvar Aalto in Finland, 1999.
Friedrich travel stipend of ETH Zürich: Lina Bo Bardi in Brazil, 1997.

versch. Preise und Ankäufe bei internationalen Architektur- und Literaturwettbewerben