Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta)
Über uns

Geschichte und Theorie der Architektur – das sind Felder wissenschaftlicher Forschung und Ausbildung, die seit jeher den Nerv von Architektinnen und Architekten treffen. Architektur benötigt den kritischen Blick auf das eigene Tun, der sich aus wissenschaftlicher Fundierung der Praxis ergibt und ohne den qualitativer Fortschritt niemals denkbar ist. Hier nehmen Theorie und Geschichte als angestammte Disziplinen der Architektur ihre Verantwortung wahr. Sie erforschen die Wissensbestände der Architektur, die Formen und Techniken des Bauens, die Funktionen der Architektur und deren Verhältnis zu Gesellschaft und Politik, die Entwicklung des Entwerfens und des architektonischen Denkens von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur – seit seiner Gründung im Jahr 1967 als «gta» zum Begriff geworden – nimmt Verantwortung in der Lehre auf breiter Grundlage wahr: von den wissensorientierten Vorlesungen des Bachelor- und des Master-Studiengangs über spezialisierte Wahl- und Vertiefungsfächer bis zum integrierten Fach im Entwurfsunterricht und zur problemorientierten Begleitung von Examensarbeiten. Als Schnittstelle zwischen Lehre und Forschung gilt der Betreuung von Doktoraten das besondere Engagement der Professoren. Zwischen Praxis und Wissenschaft vermittelt das Ausbildungsangebot des MAS-Programms «Theorie und Geschichte der Architektur».

In engem Kontakt mit seiner akademischen Tätigkeit erfüllt das gta weitere Aufgaben in der Vermittlung und Erforschung von Architektur. Das gta Archiv bewahrt bedeutende Bestände zur Geschichte der modernen Architektur, darunter viele Vor- und Nachlässe von Architektinnen und Architekten. Der gta Verlag zählt zu den führenden Architekturverlagen der Schweiz und Europas. Die gta Ausstellungen engagieren sich für die öffentliche Präsenz von Architektur. Ihre aktuellen Programme basieren auf vielfältiger Zusammenarbeit mit Partnern aus Hochschulen, architektonischer Praxis und Bauwirtschaft.

Leiter des gta seit seiner Gründung waren Adolf Max Vogt, Heinz Ronner, Werner Oechslin, Andreas Tönnesmann und Vittorio Magnago Lampugnani.

Prof. Dr. Maarten Delbeke
Prof. Dr. Ita Heinze-Greenberg
Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani
Prof. Dr. Laurent Stalder, Vorsteher
Prof. Dr. Philip Ursprung


Kontakt


Prof. Dr. Laurent Stalder